Schwarztee

Nachdem ich euch am 1. Dezember über die Zubereitung von Tee erzählt habe, schauen wir uns heute Schwarztee an.

Schwarztee kommt vom asiatischen Teestrauch Camellia sinensis. Der grüne Tee übrigens auch. Der Unterschied ist nur, dass Schwarztee fermentiert ist, grüner Tee nicht.

Wir alle kennen die anregende Wirkung des Schwarztees, mir geht es aber heute um die in ihm enthaltenen Gerbstoffe. Diese wirken nämlich stopfend und antimikrobiell und sind super bei Durchfall. Um die Gerbstoffe aus dem Tee zu erhalten, übergießen wir ihn mit kochendem Wasser und lassen ihn 10 Minuten ziehen. Er wirkt dann immer noch leicht kreislaufanregend, was uns gerade bei vom Durchfall geschwächten Tieren zugute kommt. Mischen wir ihn dann noch mit Kamille, beruhigt er gleichzeitig noch den Darm. Mischen wir ihn mit Fenchel, haben wir zudem noch Hilfe bei Krämpfen und Blähungen. Denn Blähungen und Durchfall sind ja wohl echt eine scheiß Mischung.


Teeplantage